Informationen für den gesunden Mann

Wie aktuelle Zahlen beweisen, gehen in Deutschland nur ca. 25 Prozent der Männer regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung. Bei den einmal im Jahr statt findenden Vorsorgeuntersuchungen für Männer finden statt:



- eine Befragung nach möglichen Erkrankungszeichen;
- Tastuntersuchung des Enddarmes und der Prostata durch den Arzt;
- Inspektion der Haut;
- Abtasten der regionären Lymphknoten;
- Urinuntersuchung;
- Stuhluntersuchung (ab 50. Lebensjahr);
- ab dem 56. Lebensjahr ggf. Koloskopie (Darmkrebsvorsorge).

Ein großer Anteil der Krebserkrankungen kann durch diese Untersuchungen noch im heilbaren Frühstadium erkannt werden.

Und auch der Schutz und die Vorbeugung gegen Geschlechtskrankheiten wird vom männlichen Geschlecht eher vernachlassigt. Dies belegt die steigende Zahl der Patienten die durch Geschlechtskrankheiten in den letzten Jahren erkrankt wurden.